Schmerzverstärkerambiente

Eigenproduktion, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF-Q2 / 2013

„Guten Tag. Die Welt liegt in Trümmern. Und mit ihr …“ eine Stadt und eine Hand voll Menschen, die Teil dieser Stadt sind. Was diese Menschen verbindet?

Auf den ersten Blick nichts außer der gemeinsame Wohnort. Aber je näher man den einzelnen Charakteren des Stücks kommt, desto mehr erkennt man das hauchdünne Netz, das sich um sie gesponnen hat und nun gefangen hält. Die diesjährige Theaterproduktion der Oberstufengruppe des Goethe-Gymnasiums erzählt nicht nur die Geschichte einer traurigen Wahrheit Düsseldorfs, sondern begibt sich ebenfalls auf die Suche nach Glück. Was Glück ist, scheint eine Definitionsfrage zu sein, und daher darf der Zuschauer letztendlich selbst entscheiden, ob diese Suche gelingt.

Von und mit:

Julietta Bandel, Lisa Birk, Henry Eggert, Philip Maas, Leah Moldenhauer, Natascha Meißner, Franziska Niehaus, Carolina Schesler, Alexandra Schlycht, Jenny Witzel

Foto/ Video:

Philip Maas / Bassem Sayed

Lichtkonzept:

Stefan Heitz

Technik:

Benedikt Baltes, Fabian Bäthe, Hannes David Becker, Dominik Borner (Leitung), Lukas Brusa, Jakob Bulkowski, Daniel Filter, Stefan Heitz (Leitung), Nick Kukulies, Paul Milde, Denise Schmitz, Anna-Maria Skrlec, Kevin Stegemann, Alexander Stratmann, Jonas Teichert, Robin Thum

Spielleitung:

Nele Seißer, Sinje Sybert

Mitarbeit:

Judith Martin, Lena Reinecke

Aufführungen:

  • 24. März 2014, Vorpremiere
  • 26. März 2014, Premiere zur Eröffnung der Schultheatertage im FFT
  • 14. Juni 2014, Aufführung im Rahmen des Landes-Schülertheater-Treffen NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.